Ein Blog über die Themen LowCarb, Ernährung und Psyche.

Freitag, 17. Mai 2013

versunkener Rhababerkuchen mit Knusperhaube





Hab einen Kuchen gebastelt mit super Nährwerten. Dazu schmeckt er noch so oberhammer lecker... Ein Genuss!

6 Eier
300 g Frischkäse (ich nehme 4 %igen)
350 g Quark (bei mir mager)
100 g Eiweißpulver (ich hatte Vanille)
100 g geriebene Mandeln
Süße (ich nehme Stevia)

Die Eier schaumig rühren. Dann die restlichen Zutaten unterrühren und in eine Springform füllen.



ca. 300 g Rhababer

Schälen und in ca. 1 cm große Stücke teilen. Auf dem Teig verteilen und evtl. leicht eindrücken.

Kuchen in den Ofen bei 180 Grad. Ich hatte ihn ca. 45 Minuten drin.



Knusperhaube:

4 Eiweiß
Salz
Süße (ich hatte Erythritol, damit finde ich den Guss am schmackhaftesten)

Eiweiß mit einer Prise Salz und der Süße sehr steif schlagen. Kuchen aus dem Ofen holen (bei mir ca. nach 45 Minuten) und den Kuchen damit bestreichen. Dann wieder in den Ofen. Bei 150 Grad drin lassen, bis die gewünschte Bräune des Gusses erreicht ist. Der Guss sollte sich fest und trocken anfühlen.



Ich mache daraus 12 Stück Kuchen. Mit meinen Zutaten ca. Nährwerte pro Stück
138,5 kcal, 20g Eiweiß, 3,3g KH, 8,2g Fett

Kommentare:

  1. Kann man auch andere Obstsorten verwenden? LG Julianna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Julianna,

      ich hab ihn noch mit Apfel und Zimt probiert. War auch lecker. Andere Obstsorten hab ich allerdings noch nicht genommen. Müsstest Du versuchen.

      LG Tanja

      Löschen