Ein Blog über die Themen LowCarb, Ernährung und Psyche.

Donnerstag, 16. Mai 2013

Unser Körper -Cholesterin-


Nachdem heute der Post über das Thema Fette und Öle veröffentlicht wurde, möchte ich noch etwas zum Thema Cholesterin schreiben.



Wie schon erwähnt, benötigt unser Körper bestimmte Fettsäuren. Jede Zelle benötigt Fett (Aufbau der Zellwände), Hormone sind teilweise nur mit Hilfe von Fetten zu gewinnen und bestimmte Vitamine sind nur mit Fett für unseren Körper verwertbar.

Aber wie bei allen Nährstoffen gilt auch hier: "Die Dosis macht das Gift". Falsche Fette oder im Übermaß zugeführte Fette, können auch gesundheitsschädlich sein.

In unserem Körper gibt es verschiedene Arten von Fett. Cholesterin, Triglyceride und mehr.

Um Cholesterin ins Blut aufnehmen  zu können, braucht unser Körper Transportsysteme, die Lipoproteine. Das LDL (low-density lipoproteins) ist dafür zuständig, das Fett in die Körperzellen zu bringen. Das HDL (high-density lipoproteins) ist für den Abtransport der Fette aus dem Organismus verantwortlich. Oftmals wird das LDL als "schlechtes" Cholesterin und HDL als "gutes" Cholesterin bezeichnet.

Dies ist eine sehr vereinfachte Bezeichnung für Cholesterin. Wenn das Verhältnis stimmt, gibt es eigentlich kein "gut" oder "schlecht". Probleme tauchen erst auf, wenn der Körper zuviel LDL im Vergleich zum HDL hat. Dann kann es vorkommen, dass Fett in den Blutgefäßen abgelagert wird. So entstehen Krankheiten (wie z. B. Atherosklerose, Schlaganfall, Herzinfarkt...).

Im Allgemeinen gilt als die wesentliche Ursache eines zu hohen Cholesterinwertes, eine fettreiche Ernährung. Dies ist aber nicht ganz richtig so. Nur etwa 10 % des Gesamtcholesterins in unserem Körper wird durch die Nahrung aufgenommen. Der bei weitem größte Anteil (ca. 70 %) wird in der Leber gebildet.

Trotzdem kann man selbst etwas tun, um den Cholesterinspiegel im Blut auf einem vernünftigen Niveau zu halten. Faktoren die den Cholesterinspiegel beeinflussen sind u. a. Übergewicht, mangelnde Bewegung, Rauchen und Stress.

Eine gesunde Lebensführung, gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung helfen dem Cholesterinspiegel auf einem gesunden Niveau zu bleiben.

1 Kommentar:

  1. Eine gesunde Ernährung und Sport das tut unserem Körper gut. Aber es macht uns auch glücklich. Zusätzlich, ab einem gewissen Alter hilft ein regelmäßiger Check-up.

    AntwortenLöschen