Ein Blog über die Themen LowCarb, Ernährung und Psyche.

Sonntag, 28. April 2013

Spargelpfannkuchen


400 g Spargel
Salz
1 Liter Wasser

Wasser mit dem Salz zum kochen bringen. Spargel dazugeben und ca. 15 Minuten nicht zu weich garen.
Spargel abtropfen lassen

Aus dem Kochwasser eine Spargelsuppe kochen. Dazu das Wasser würzen (je nach Geschmack, ich nehme Salz, Pfeffer und Muskat) und 200 g Frischkäse (ich nehme Kräuter 0,2 %igen) unterrühren. Evtl. zum eindicken noch etwas Johannisbrotkernmehl dazu.


Pfannkuchen
4 Eier
Salz
Kräuter
3 Esslöffel Gluten
3 Esslöffel Süßlupinenmehl
Milch

Die Eier mit dem Salz und den Kräutern schaumig rühren. In einer extra Schüssel Milch und die Mehle zu einem Teig verrühren. Nicht zu dünnflüssig und ohne Klümpchen. Mit einem Spatel die Eiermasse unterheben. In einer Pfanne ausbacken. Ich bestreiche den Pfannenboden vorher mit Kokosöl. Die Pfannkuchen erst drehen, wenn die Masse gestockt ist.

Bei  mir gab es 6 Pfannkuchen.



Eine halbe Scheibe Käse (ich hatte Gouda) auf den Pfannkuchen legen. Darauf eine Scheibe Schinken (ich hatte rohen, gekochter schmeckt auch). Spargel (ich hatte je Pfannkuchen 2 Stangen) drauf. 2 Esslöffel Spargelsuppe darüber und Rollen. In eine Auflaufform legen.
Das ganze mit jedem der Pfannkuchen wiederholen.
In der Auflaufform mit Käse bestreuen und nochmals etwas Suppe darüber verteilen. In den vorgeheizten Ofen bis der Käse geschmolzen ist und eine leicht bräunliche Farbe hat.

Bei mir gab es Salat dazu. War sehr lecker :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen