Ein Blog über die Themen LowCarb, Ernährung und Psyche.

Montag, 22. April 2013

Pfannkuchen mit Bratapfelquark


Heute bekommt Ihr ein Rezept ohne Gramm Angaben. Das liegt daran, dass die Batterie meiner Küchenwaage in Rente gegangen ist und ich noch keinen passenden Nachfolger gefunden habe.

5 gut gehäufte Esslöffel Gluten
1 gut gehäufter Esslöffel Kokosmehl
5 gut gehäufte Esslöffel Eiweisspulver (ich hatte Vanille)
0,75 bis 1 Liter Milch
6 Eier
Süße (ich hatte Stevia)
Zimt

Alles zusammen rühren und mit Milch auffüllen, bis man nen schönen Pfannenkuchenteig hat. Danach Pfannkuchen ausbacken. Ich habe sie in Kokosöl gebacken.

Die folgenden Fotos zeigen die Menge, die daraus entstanden ist. Zehn Stück müsst Ihr Euch noch dazu denken. Die waren gefuttert bevor die Bilder gemacht wurden ;-)




Für den Bratapfelquark habe ich aus zwei geschälten Äpfeln Apfelmus gekocht. Diesen habe ich gewürzt mit Zimt und Spekulatiusgewürz. Als dieser abgekühlt war, habe ich 500g Quark und ein Teelöffel Guarkernmehl (oder Johannisbrotkernmehl) untergerührt und nochmals abgeschmeckt. Als der Quark die Geschmacksprobe bestanden hatte, habe ich ihn auf die Pfannkuchen gestrichen und die Pfannkuchen gerollt.


Ein Rezept, das die ganze Familie verzückt. Vor allem den Kids hat es SUPER geschmeckt. Obwohl - uns Erwachsenen mindestens genau so gut :-)

Kommentare:

  1. Hi Tanja, ich habe mich von diesem Pfannkuchenrezept angesprochen gefühlt und mal so ähnliche nachgemacht. Ich habe mich am "Dukan-Pfannkuchen aus Haferkleie" orientiert, finde da aber immer nur Rezepte für 1 Person. Ich habe von allem ein bißchen mehr genommen und nach einigen Fehlexemplaren kam sowas ähnliches wie ein Pfannkuchen raus. Ich habe Haferkleie genommen, Magerquark, Eiweiss und Milch. Dann musste ich aber noch zwei Eßlöffel Mehl dazutun, sonst wäre es nur Brei geworden. Geschmacklich waren die Pfannkuchen trotzdem eher kleistermäßig. Wieso benutzt du denn Gluten und kein normales Weizenmehl, ist das nicht mehr oder weniger dasselbe? Und dazu habe ich eine Champigonsoße mit 0,2 % Frischkäse gemacht. War auch nicht der Burner, geschmacklich ziemlich säuerlich. Wenn das so weitergeht, verstehe ich, warum man abnimmt, es schmeckt nämlich nicht :-) Oder was mache ich falsch? Ich habe dann ziemlich viel Curry genommen, um überhaupt einen Geschmack dranzukriegen, aber lecker war's nicht...
    ????

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo, bin heute etwas spät dran. Unsere Internetleitung bricht ständig zusammen. Werde Dir aber gerne morgen alle Fragen beantworten. Sorry - stehe mit der Technik heute auf Kriegsfuß!!! Hoffe, dass ich zumindest diese Nachricht hochladen kann.
      Bis morgen LG Tanja

      Löschen
    2. So, das Internet funktioniert noch immer nicht richtig aber ich hoffe, dass die Antwort hochgeladen wird.

      Gluten und Weizenmehl haben nur eine Gemeinsamkeit. Beides wird aus Weizen hergestellt. Nährwerte und Nährstoffe sind völlig unterschiedlich. Um Gluten zu erhalten, wird aus dem Weizenmehl die Stärke herausgewaschen. Übrig bleibt nur noch das Weizeneiweiss. Weizenmehl besteht überwiegend aus Kohlenhydraten, Gluten überwiegend aus Eiweiss. Da ich meinen Blutzuckerspiegel aber ziemlich konstant halten möchte um Heißhungerattacken zu vermeiden und meinem Körper die Möglichkeit der Fettverbrennung lassen möchte, nutze ich Gluten. KH treiben den Blutzuckerspiegel nach oben, Insulin wird ausgeschüttet, der Blutzuckerspiegel sinkt sehr schnell wieder und man bekommt Hunger. Deshalb halte ich meine KH-Aufnahme niedrig.

      Ich habe auch einige Versuche gebraucht, bis die Pfannkuchen gelungen sind. Man kann sie auch mit Eiweisspulver machen. Ich persönlich würde aber definitiv kein Mehl zugeben (KH).

      Wenn Dir der 0,2 % Frischkäse nicht schmeckt, nutze doch einfach den mit 4 %. Der ist cremiger und hat trotzdem noch wesentlich weniger Kalorien als z. B. Sahne. Auch bei mir hat es einige Monate und Versuche gebraucht, bis ich mit den "neuen" Lebensmitteln schmackhafte Gerichte zubereiten konnte. Mittlerweile merkt niemand mehr ob ich Sahne, Schmand, saure Sahne oder Frischkäse benutze. Allerdings nutze ich als Würze auch viele Kräuter. Das macht schon ordentlich etwas am Geschmack. Frischkäse ist auch nicht gleich Frischkäse. Man muss mehrere Sorten probieren bis man den gefunden hat, der einem wirklich schmeckt. Da ist auch jeder anderer Meinung. Einer mag den lieber, der andere den...

      LG Tanja

      Löschen
  2. Hallo Tanja,
    kann man das Kokosöl auch durch Palmin ersetzen? Ist das das selbe :)?
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo und guten Morgen,

      bei Kokosöl und Palmin handelt es sich um zwei verschiedene Fette. Beide werden zwar aus der Kokosnuss gewonnen, aber die Herstellungsverfahren sind komplett unterschiedlich. Während VCO Kokosöl naturbelassen ist und sehr viele gesunde Fettsäuren enthält, sind in Palmin gehärtete Fette (Transfette) zu finden.

      Geschmacklich bestehen auch Unterschiede. VCO Kokosöl hat einen Geschmack nach Kokos, Palmin ist geschmacksneutral.

      Warum ich VCO benutze? Die gesundheitlichen Vorteile sind extrem gegenüber anderen Fetten und Ölen. VCO eignet sich zum kochen, backen, braten etc. Ich mag den leichten Geschmack nach Kokos sehr (vor allem in Crêpes).

      LG Tanja

      Löschen