Ein Blog über die Themen LowCarb, Ernährung und Psyche.

Mittwoch, 24. Juli 2013

Crêpes mit Quarkcreme und Apfel-Nuss-Mischung



Die Quarkcreme (schon vorbereitet im Kühlschrank) habe ich so gemacht:

150 ml kalte Milch
1 gehäufter Teelöffel Guarkernmehl
500 g Quark
Süße und gemahlene Vanille

Zuerst bereite ich falsche Sahne zu, indem ich die Milch schaumig schlage (Elektroquirl auf High-Speed) und dann langsam und unter stetem schlagen das Guarkernmehl einrieseln lasse. Ich schlage so lange, bis die Milch eine sahnige Konsistenz hat. Danach gebe ich Süße, Vanille und den Quark hinzu und schlage dies nochmals ca. 3 Minuten.


Dann backe ich die Crêpes (mit Kokosöl):

2 Eier
30 g Eiweißpulver
1 Esslöffel Kokosmehl
Milch

Alles vermischen. Milch dazu bis ein noch leicht zähflüssiger Teig entsteht.

Den Teig in eine Pfanne geben und bei nicht zu hoher Hitze Pfannkuchen daraus backen. Erst wenden, wenn die Masse oben gestockt ist.


Apfelkomposition:

Apfel
Nüsse nach Geschmack (ca. 30 g)
1 Esslöffel Kokosraspel

Die Nüsse grob hacken. Apfel schälen und in Würfel schneiden. Etwas Kokosöl in einem Topf erhitzen, Nüsse und Kokosraspel hinzugeben und leicht anrösten. Dann die Apfelstücke dazu und kurz mitrösten.




Ich fülle nun die Crêpes mit der Quarkcreme und der Apfelkomposition und rolle diese. Absolut lecker!

Kommentare:

  1. Hallo Tanja! Sag mal, für wie viele Crepes reicht bei dir die angegebene Teigmenge? Für drei, wie auf dem Foto? Danke für deine Hilfe & lieben Gruß!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kommt ganz auf die Pfanne an, die ich benutze. Nehme ich die kleine, dann sind es so 8 Stück. Bei der mittleren ca. 5 und bei der großen 2-3 Crêpes. Ich gieße den Teig ein während ich die Pfanne schwenke und backe dünne Crêpes.

      LG Tanja

      Löschen
    2. Vielen Dank für deine schnelle Antwort!

      Löschen
    3. Habe aus der Hälfte des Rezeptes einen großen Pfannkuchen gebacken - sehr lecker! Danke dir!

      Löschen