Ein Blog über die Themen LowCarb, Ernährung und Psyche.

Samstag, 29. Juni 2013

GI und GL

GI (glykämischer Index) und GL (glykämische Last) geben an, wie schnell die Kohlenhydrate der Lebensmittel ins Blut übergehen.



Folglich gelten sie auch als Hinweis, wie schnell, wie viel Insulin das entsprechende Lebensmittel lockt. Je höher die der GI oder GL, je stärker der Blutzuckeranstieg und die Insulinausschüttung. Folglich: Je Höher GI oder GL, je mehr Fettspeicherung im Körper

Bei der Bewertung der Lebensmittel nach dem GI gilt folgende Einteilung:
bis 55 - niedriger GI
56-69 - mittlerer GI
ab 70 - hoher GI
Beim GI wird aber die Menge des konsumierten Lebensmittels nicht berücksichtigt. So kann es leicht sein, dass man etwas futtert mit mittlerem GI und trotzdem schnell zunimmt. Um die Fettverbrennung des Körpers zu fördern muss man also nicht nur auf den GI achten, sondern auch darauf, wie viel des entsprechenden Lebensmittels man zu sich nimmt.

Zuverlässiger ist eine Bewertung der Lebensmittel nach der GL.
GL=GI * Gramm Kohlenhydrate pro Portion / 100

Hier ist folgende Einteilung gültig:
bis 10 - niedrige Blutzuckerwirkung
11-19 - mittlere Blutzuckerwirkung
ab 20 - hohe Blutzuckerwirkung

Wenn eine Gewichtsreduktion angestrebt wird, sollten hauptsächlich Lebensmittel konsumiert werden, welche einen niedrigen GL haben.

Eine Liste von Lebensmitteln mit Nennung des GI und der GL findet Ihr hier:
http://jumk.de/glyx/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen