Ein Blog über die Themen LowCarb, Ernährung und Psyche.

Montag, 6. Mai 2013

Milchschnitte




Es gibt im Netz ja viele Rezepte über Milchschnitte LowCarb. Hier meine Version:


Teig:
4 Eiweiss
2 Eigelb
1Pkg Backpulver
15g Kakao
2 Eßl Johannisbrotkernmehl oder Guarkernmehl
2 Eßl Haferkleie
Süße

Eigelb, Johannisbrotkernmehl, Haferkleie, Kakao und Süßstoff miteinander verrühren. Eiweiss steif schlagen. Unterheben. Den Teig auf ein Backblech streichen etwa doppelt so groß wie die später benutzte Auflaufform ist. Das ganze dann bei 150-180 Grad für gut 15 Min in den Backofen bis der Teig nicht mehr feucht ist.

Füllung:
250 ml Milch 0,1% Fett
1 Eßl Johannisbrotkernmehl oder Guarkernmehl
1 Eßl gemahlene Gelatine oder Agar-Agar
150 g Magerquark
150 g Frischkäse
Zitronensaft, Vanille, Süße

Das Johannisbrotkernmehl bzw. Guarkernmehl in die Milch einrühren und aufkochen. Vom Herd nehmen. Gelatine bzw. Agar-Agar in den Topf rühren. Schauen das sich die Gelatine richtig auflöst. Magerquark und Frischkäse mit etwas Sprudelwasser richtig schön cremig aufschlagen. Das abgekühlte Milchgemisch in die Masse geben. Nach Geschmack mit Süße, Zitronensaft und Vanille vermischen.

Den abgekühlten Biskuit zur Hälfte in eine Auflaufform geben. Milchmasse drüber. Die andere Hälfte des Biskuit als Deckel oben drauf. Zum kühlen in den Kühlschrank.

Die Menge ergibt 10 Milchschnitte. (1 Stück hat ca. 139kcal, 12g Eiweiß, 6g KH)

Kommentare:

  1. Das klingt lecker und sieht super aus!
    Hast du eine Idee wodurch ich Haferkleie ersetzen könnte? Evtl. Mandeln oder Nüsse oder Nussmehl?

    Ich danke dir!!!

    LG und einen wunderschönen Tag
    Shiri

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Shiri,

      Ich würde es mit gemahlenen Mandeln versuchen. Glaube das klappt eher als Nussmehl. Die Menge würde ich versuchsweise bei zwei Esslöffel halten. Der Teig ist nicht zu flüssig. Von der Konsistenz eher ein Biskuit.

      Würdest Du mir Deine Erfahrung mitteilen, falls Du es probierst? Würde mich sehr freuen :-)

      LG und Dir auch nen tollen Tag Tanja

      Löschen
    2. Klaro.
      Ich werde es spätestens am Wochenende ausprobieren :)

      Löschen
    3. *arghs*
      ich habe mir gestern die Zutaten zusammengesucht, die Mandeln gemahlen....wollte loslegen
      fällt mir (gsd noch vorm trennen der Eier) auf, dass ich keinen Backkakao mehr habe
      *grml*
      hab dann alles wieder weggeräumt ;)

      Zweiten Versuch werd ich nach dem Einkauf morgen starten ;)

      Schönes Wochenende!!!

      Löschen
    4. Bekanntlich soll ja Vorfreude die schönste aller Freuden sein... :-)

      Löschen
    5. Sodale, der Kuchen steht im Kühlschrank, ich bin gespannt.
      Ich habe die Kleie wie von dir vorgeschlagen durch 2 EL gemahlene Mandeln ersetzt und in der Creme die Milch durch Kokosmilch.
      Ist es beim Teig normal, dass er vorm Zufügen des Eiweißes eine trockene, krümelige Masse ist und erst durch das Eiweiß Bindung und Masse bekommt? Leider blieben bei mir Krümelklumpen in der Masse, ich bin gespannt, ob man die nach dem Backen immernoch merkt.
      Ich habe den Teig halbiert und zweimal in einer kleinen Springform gebacken und die Masse dann dazwischen gebracht.
      Es war viel zu viel Masse, so fielen noch 2 kleine Portionen zum so essen ab. Die sind mit Früchten sicher auch lecker!

      Ich melde mich dann morgen, wie er nun endlich geworden ist und vor allem wie er geschmeckt hat ;)

      Löschen
    6. Ja, das mit der krümeligen Masse ist normal. Ich mache dann immer ein bisserl Milch mit rein. Also bevor ich das Eiweiß unterhebe. Hmmm, Kokosmilch - lecker! Bin gespannt, wie es Dir schmeckt.

      LG und gute Nacht

      Löschen
    7. So, da bin ich wieder.
      Fazit:
      Der Boden ist ne Wucht, den nehme ich direkt in mein Rezeptbuch auf, der ist echt wie ein Biskuit. Klasse!
      Die Masse ist von der Konsistenz auch klasse, steht wie ne eins, nur war meine leider nicht so wirklich lecker. Für mich, die "Ersatz" gewohnt ist okay. Aber für Nicht-LC-ler nicht annehmbar.
      Ich befürchte da muss das nächste Mal mehr GEschmack dran ;)
      Durch die Kokosmilch hatte es eben auch mehr von Bounty als von Milchschnitte, was naheliegend das nächste mal auch ein paar Kokosflocken in die Masse wandern lassen wird ;)
      Und generell muss ich für mich noch am Rezept der Füllung schrauben, da ich mich LCHF (also HighFat) ernähre und selbst mit 40%igem Quark und VollSahneFrischkäse nicht genug Fett reinbringen konnte. Da werd ich evtl. noch etwas experimentieren :)
      Aber trotzdem allein für den Boden hat sich das ganze gelohnt!!!

      ach ja, mit jedem Tag länger im Kühlschrank schmeckt es übrigens besser ;)

      LG
      Shiri

      Löschen
    8. Hier hab ich auch ein Bild hochgeladen:
      http://4.bp.blogspot.com/-tQyKHdKPIQs/UZCgyLE8YtI/AAAAAAAAAqs/rBKXCKjqd8E/s1600/Milchschnitte.jpg

      Löschen
    9. Die sehen aber lecker aus (Wasser im Mund zusammenlauf)! Es freut mich, dass sie Dir schmecken. Wenn Du für die Füllung Kokosmilch verwendest, würde ich auch Kokosraspel mit rein machen. Diese würde ich vorher mit Kokosöl in der Pfanne ein bisserl rösten. So lange, bis sie herrlich duften. Und wenn Du dafür ein bisschen mehr Kokosöl nimmst, schmeckts vermutlich nicht nur besser, Du hast auch noch ne Portion Fett mit reingebracht. Ist nur ein Vorschlag und von mir noch nicht getestet. Aber ich kann es mir so echt lecker vorstellen. Oder Kokosmus mit in die Masse. Stell ich mir auch lecker vor.

      Wünsche Dir nen herrlichen und genußvollen Tag!
      Tanja

      Löschen
    10. Ja, genauso hab ich den nächsten Versuch auch geplant ;)

      Und ich muss nochmal betonen, mit jedem Tag im Kühli schmecken die Dinger noch besser!!!

      LG von Shiri, die grad wieder eine kleine Portion zum Frühstück hatte :)

      Löschen
  2. Hallo Tanja,

    eine kleine Frage... Ich würde gern die Milchschnitte backen. habe aber nur das Kichererbsenmehl, Sojamehl. Kann ich die 3 EL Johannisbrotkernmehl mit einem der beiden Mehlsorten ersetzen?

    Einen schönen Abend, lieben Gruß, Romy

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Romy,

    das Johannisbrotkernmehl wird hier ersatzweise zu Speisestärke eingesetzt. Man kann sie in gleicher Menge mit handelsüblicher Stärke ersetzen.

    Beim Teig kann ich mir evtl. vorstellen, dass es auch mit Eiweißpulver oder Sojamehl geht.

    Bei der Creme nicht. Aber falls Du auch keine Speisestärke hast, ein Pächken Vanillepudding kann man auch einrühren.

    Hoffe, ich konnte helfen.

    LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meinte natürlich ein Päckchen - Fehlerteufel! :-)

      Löschen