Ein Blog über die Themen LowCarb, Ernährung und Psyche.

Mittwoch, 8. Mai 2013

Hackpfanne mit Gnocci (mit Süßlupinenmehl)


Gnocci


1 Ei
1 Esslöffel Gluten
1,5 Esslöffel Süßlupinenmehl
1 Esslöffel Weizenkleie
2 Esslöffel Frischkäse (meiner war mit Kräutern)

Alles gut verkneten und teilen.
Zwei Rollen formen und diese in kleine Stücke schneiden.

In siedendem Wasser köcheln lassen, bis sie oben schwimmen.

Ich habe sie herausgenommen, abtropfen lassen und dann später angebraten.



Hackpfanne
Rinderhack mit Zwiebeln anbraten. In Streifen geschnittene Paprika und Knoblauch und evtl. Chili dazu und kurz mitbraten. Das Ganze mit gewürfelten Tomaten aus der Dose ablöschen und ein bisserl einkochen lassen. Abschmecken mit Balsamicoessig, Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer und Curcuma.

Kommentare:

  1. Hi, grad nachgekocht, aber bei mir kommt das mit den Proportionen nicht ganz hin, weil ich glutenfrei essen muss. Also habe ich etwas gemahlene Flohsamenschalen, Guarkernmehl (gaaanz wenig)und etwas Mandelmehl substituiert.
    Ich brauchte trotzdem viel mehr Mehl als angegeben. Hab es dann mit Hilfe von noch mehr Süßlupinenmehl zur Rolle gekriegt. Ab da war alles klasse, auch der Geschmack!
    Waren gehäufte Eßlöffel gemeint?
    Ansonsten werde ich das bestimmt noch mal, und dann auf Vorrat ;-) kochen.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Katja,

    es ist immer etwas schwierig mit den Mengenangaben. Das beginnt schon bei den Eiern. Mal sind sie etwas größer, mal kleiner. Mal ist der Frischkäse etwas trockener, mal nicht. Da muss man irgendwie jedes mal ein bisserl experimentieren. Ich habe schon viele Frischkäsesorten ausprobiert und jeder verhält sich anders. Daher mache ich es genau so wie Du. Ist der Teig noch zu feucht, einfach mehr Mehl. Ist er zu trocken, einfach strecken.

    Ich freue mich, dass Dir die Gnocci geschmeckt haben. Ich finde auch, dass sie ne tolle Beilage sind.

    Wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    LG Tanja

    AntwortenLöschen