Ein Blog über die Themen LowCarb, Ernährung und Psyche.

Montag, 29. April 2013

Ja, wo sind sie denn...

Wie bereits erwähnt, sortiere ich (wiedermal) meinen Kleiderschrank. Jetzt musste auch die Wäscheschublade daran glauben.

Wahnsinn! Darin befanden sich noch BH´s von 2011, also von der Zeit vor meiner Abnahme.



Ich war zu der Zeit immer sehr stolz auf mein Dekolletee. Sah ja, richtig in Szene gesetzt, auch toll aus.  Volle weibliche Rundungen. Die schönste Stelle meines Körpers :-)

Neben den BH´s von 2011 lagen natürlich auch die von heute. Hab sie nur beinahe übersehen, weil sie von den älteren schlichtweg verdeckt wurden.

Also ich persönlich finde weibliche Rundungen absolut herrlich. Eine gute Figur macht für mich aus, dass eine Frau Taille hat, eine schöne Hüfte, nen knackigen Po und natürlich eine schöne, volle Brust. Natürlich ist es auch schön, wenn eine Frau schlank ist. Aber die eben genannten Dinge dürfen trotzdem nicht zu kurz kommen. Weiblichkeit - das verbinde ich damit. Und ja, ich bin in diesen Dingen eitel! Nicht umsonst schwinge ich täglich meinen Hula Hoop Reifen um meine Taille, Hüfte, Po und Oberschenkel zu formen.

Na ja, zurück zur Wäscheschublade. Da lagen sie nun. All meine schönen Dessous von 2011 (und davor) bis heute. Fast könnte man glauben, dass die von heute sich beschämt unter den älteren versteckt haben.

Nun ja, beim Abnehmen kann man sich die Stellen, die Fett verlieren, nicht aussuchen. Sonst hätte meine Wahl wohl so gelautet: Bauch, Hintern und Oberschenkel. Aber mein Körper hat sich, eigensinnig wie er nun mal ist, entschieden, überall Fett herzugeben. Folglich auch im Bereich der Brust. Daran ist nix zu ändern.

Und es hat ja auch Vorteile: jetzt passen viel mehr schöne Wäschestücke in meine Schublade! Tatsächlich braucht ein 34er Slip nicht so viel Platz wie ein 54er. Deutlich platzsparender fällt die Sache bei den BH´s aus. 2011 hatte ich die Größe 90E. Die brauchen natürlich vieeeel mehr Platz als die 70B, welche ich jetzt benötige!

Ja, das ist im Verlauf der Abnahme aus meiner Brust geworden. Von 90E auf 70B. Deshalb auch der Titel dieses Posts: "Ja, wo sind sie denn..." Damit meine ich ganz klar die Brust. Fotos in dieser Hinsicht möchte ich Euch aber ersparen :-)

Als ich die erste BH Größe kleiner brauchte, war es für mich persönlich vollkommen in Ordnung. War ja noch immer ein schönes D-Körbchen. Sah toll aus, die Brust hing nicht und war noch immer prall. Beim Wechsel auf das erste C-Körbchen - die erste Krise. Irgendwie fühlte ich mich schon ein bisschen "entfraut".   Mein Körper hat ziemlich gleichmäßig abgenommen. Das heißt, es hielt sich die Waage von oben bis unten. Ich habe nicht, wie viele, zuerst am Gesicht oder an der Brust abgenommen und am Bauch nicht. Alles war gleichmäßig. Das ist sicherlich einer der Gründe, warum ich anfangs nicht so wirklich eine totale Veränderung im Bereich der Brust wahrgenommen habe. Es war ja immer irgendwie passend verteilt. Erschreckt hat mich vor allem die Tatsache, dass es sich "nur noch" um ein C-Körbchen handelt. Beim Blick in den Spiegel war es ausgewogen aber beim Blick auf das Etikett des BH´s halt doch irgendwie furchtbar. Na ja, ich dachte "Kleiner können sie ja nicht mehr werden. Und solange nichts hängt - was solls?"

So kann man sich täuschen! Ich kann Euch sagen - sie können kleiner werden! Irgendwie dachte ich wohl, dass kleiner als C gar nicht geht. Genauso wie ich dachte, dass weniger Gewicht als 67 kg gar nicht geht. Oder das kleiner als Kleidergröße 40 gar nicht geht. Mein Körper hat diesen Gedankengängen die Luft genommen. Mich sozusagen eines besseren belehrt.

Es kam der Tag als ich feststellen musste, dass ich das C-Körbchen nicht mehr ausfülle. Es war einfach zu viel Stoff. Ich dachte das liegt am BH. Stoff ausgeleiert oder so. Also habe ich den nächsten aus der Schublade geholt. Das gleiche Spiel - der gleiche Gedanke. Soff ausgeleiert. Also beide nochmal in die Waschmaschine. Danach wieder anprobiert. Der Stoff war noch immer "ausgeleiert". Also ab in die nächste Boutique. BH´s anprobieren. Ich habe bestimmt 10 BH´s anprobiert mit einem C-Körbchen. Immer dachte ich "Dieses Modell fällt wohl groß aus". Dann erst (ca. 1 Stunde lag bereits hinter mir) habe ich das erste B-Körbchen in die Hand genommen. Widerwillig! Wieder ab in die Kabine, Klamotten aus, BH an und - er passte. "Hmm, der fällt wohl groß aus", dachte ich. Ich hab es noch mit einigen weiteren Modellen probiert. Immer mit dem gleichen Ergebnis. B-Körbchen passte. Erst da habe ich es realisiert. Meine Brust war mal wieder geschrumpft. Hatte sich verflüchtigt. Jetzt, wo ich gelernt hatte mich mit einem C-Körbchen einigermaßen anzufreunden - jetzt kam es noch härter. "B".

Wieder daheim stellte ich mich kritisch vor den Spiegel. Unbewußt erwartete ich "flach wie eine Flunder" zu sein. Aber es war nicht so. Irgendwie passte alles zusammen. Auch wenn es für mich unvorstellbar war: es war noch Brust da! Das erleichterte mich schon enorm.

Trotzdem brauchte ich einige Wochen um mich trotz B-Körbchen wieder fraulich zu fühlen.

Neulich habe ich dann einen Versuch gestartet. Ich dachte bis dahin noch immer, dass ich mit einem D-Körbchen am besten aussehen würde. Habe mir insgeheim sogar Gedanken über eine Brustvergrößerung gemacht. Na, dann kam der Versuch. Ich zog einen BH an, welcher Silikoneinlagen hatte. Die Einlagen waren in der Größe D. Ein enges T-Shirt drüber und ne enge Hose. Was soll ich sagen: das sieht nicht unbedingt gut aus. Irgendwie bestand mein Körper nur noch aus Brust. Für Männer sicherlich toll anzusehen aber für mich nicht wirklich nötig! Ich habe erkannt, dass ausgewogene Proportionen durchaus attraktiv sein können. Kleidergröße 34 und ein B-Körbchen passen zusammen. So kann ich mit meiner Brust zufrieden sein. Zumal sie glücklicherweise nicht hängt oder schlaff ist. Mein Körper hat das schon richtig gut hinbekommen und ich danke ihm dafür!

Obwohl ich zugeben muss: ich hab den oben genannten Versuch auch mit C getestet. Und das sah halt einfach auch hammergut aus ;-)

Kommentare:

  1. Frauen und ihr kritischer Blick :-) Ob Männer die Messlatte bei sich wohl auch so hoch anlegen?

    LG Tanja

    AntwortenLöschen