Ein Blog über die Themen LowCarb, Ernährung und Psyche.

Freitag, 5. April 2013

Frauen!!!

Ja, Frauen!!! Frauen können ganz schön gemein sein. Gemein, hinterhältig und neidisch. Ich meine damit nicht Euch, liebe Leserinnen. Aber es ist so. Frauen haben mich manchmal in ganz ordentliche Kriesen gestürzt.

Sie brachten mich mit ihren Kommentaren ins zweifeln und manchmal auch zum verzweifeln.

Man kennt das ja. Als Dicke hörte ich von Frauen so Kommentare wie: "Du brauchst doch nicht abnehmen. Du bist mit Deinen Pfunden ja soooo sympatisch. Du hast ja immer so super Laune, mach Dich doch nicht mit Diäten verrückt. Dein Dekolletee ist ja so schön, ich wünschte ich hätte auch so eines..."  Alles Kommentare von Frauen, die damals entschieden weniger Masse hatten als ich.

Dann habe ich begonnen mit dem Abnehmen. Da wurde es schon schwieriger: "Was Du Deinem Körper antust. Ohne Kohlenhydrate, wie ungesund. Da wirst Du ja krank..."

Als die Sache mit der Abnahme funktionierte und ich etwa in die gleichen Gewichtsbereiche kam, in der sich diese Frauen aufhalten: "Du siehst aber krank aus. Du wirkst jetzt viel älter als vorher. Meinst Du nicht, es reicht jetzt mit dem Abnehmen. Bist Du Magersüchtig?..." (Magersüchtig! 1,60 m groß und seinerzeit rund 70 kg :-))

Hmmm, ich überlegte hin und her wo das Problem liegt. Sehe ich wirklich schlechter aus als mit 100 kg? Habe ich Falten bekommen? Habe ich mein Lachen verloren?

Nein, das war alles nicht so! Weder hab ich Falten bekommen, noch mein Lachen verloren. Ich sah auch nicht krank aus. Nichts von alledem traf zu!

Je näher mir der Mensch bzw. die Frau stand, die so etwas sagte, je mehr tat es mir weh. Ich verstand einfach nicht, warum sie sich nicht mit mir freuen konnte. Zu der Zeit hätte ich mich manchmal am liebsten zu Hause eingeschlossen und niemanden mehr gesehen (abgesehen von den Männern hier). Es tat wirklich einfach weh, machte mich traurig und manchmal sogar richtig wütend.

Das waren die Momente, in denen ich alles in Frage stellte. Lohnt es sich überhaupt abzunehmen? Was bedeutet Freundschaft? Was habe ich getan, so verletzt zu werden?

Aber ich habe weiter gemacht. Zu groß war mein Wunsch eine schlanke Figur zu haben. Einen Panzer des Selbstschutzes legte ich mir in dieser Zeit zu. Markus meinte immer: "Die sind ja nur neidisch." Anfangs dachte ich, meine Freundinnen seien bestimmt nicht neidisch. Nein, die meinen es doch gut.

Aber immer öfter stellte ich mir die Frage, ob dies tatsächlich so ist. Im Nachhinein betrachtet muss ich sagen, dass ich nicht weiß, ob es Neid oder sonstwas war. Aber es ist auch egal. Wahre Freunde freuen sich nämlich mit einem, wenn man es schafft, seinem Ziel näher zu kommen.

So gerieten manche Beziehungen während dieser Zeit ganz schön ins Wanken. Und manche "Freundschaften" wurden von mir neu überdacht und neu bewertet. Das war schmerzlich aber es hat mir auch die Augen geöffnet. Es ist schön, Bestätigung von anderen zu bekommen. Aber am schönsten ist es, mit sich selbst zufrieden zu sein.

Auch hier muss ich eine Lanze für die Männerwelt brechen. Kein Mann in meinem Freundes- und Bekanntenkreis hat jemals so etwas gesagt. Entweder sie sagten nichts (was auch deprimierend sein kann :-)) oder sie machten mir Komplimente.

Aber wenn ich "meine" drei Jungs/Männer hier nicht gehabt hätte, wäre diese Zeit sehr, sehr schwer geworden. Sie stärkten mir den Rücken und unterstützen mich wo sie nur konnten. Dafür bin ich unglaublich dankbar. Ich weiß nicht, ob ich es ohne sie geschafft hätte weiterzumachen bis ich mein Ziel erreicht hatte.

Heute, mit meinen 53 kg, muss ich sagen, dass mir Blicke und seltsame Kommentare von anderen Frauen nichts mehr ausmachen. Da fällt mir ein Spruch aus meiner Jugend ein: "Ich bin dick und Du bist blöd. Ich kann abnehmen und Du?"


Kommentare:

  1. Hallo Tanja,

    ich denke, die Kommentare, die du dir anhören musstest haben eigentlich nichts mit dir zu tun. Sie drücken eher aus wie die Kommentatorinnen von sich selbst denken. Wenn man z.B. nicht sehr viel Selbstbewustsein hat und dann mitbekommt wie die Freundin abnimmt, kann das schon problematisch werden. Konkurrenz die es vorher nicht gab...
    Außerdem hast du ja gezeigt, dass man etwas an seiner Situation verändern kann. Da fahren einige Menschen gleich alle Selbstschutz-Schilde hoch. Indem sie dir deinen Erfolg mies machen, "schützen" sie sich selbst vor Veränderungen. Sie können sich dann selber weiterhin einreden, dass es ja keinen Sinn hat etwas Neues zu probieren. Praktisch!
    Mir hilft es immer, mir klar zu machen, dass jeder in seiner eigenen Realität lebt und es höchstens Schnittmengen geben kann.

    LG
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mittlerweile sehe ich das auch genau so. Das waren ihre eigenen Probleme, die auf mich übertragen wurden. Angst vor Veränderung und fehlende Motivation selbst zu handeln. Ich kann es sogar verstehen. Vielleicht war ich vor meiner Abnahme genau so. Oder zumindest ähnlich.
      Wenn man selbst nicht die Kraft oder den Mut hat, etwas zu ändern und jemand nahestehendes schafft es scheinbar ganz einfach - schon ne blöde Situation.
      Aber seinerzeit hat es einfach weh getan. Ich denke (auch wenn ich es nicht hoffe), dass es einigen Menschen so geht, die erfolgreich etwas an ihrem Leben ändern. Deshalb habe ich versucht, die Situation in Worte zu fassen. Einfach, damit Ihr wisst, dass es anderen auch so geht/ging.
      LG Tanja

      Löschen
    2. vielen Leuten machen Veränderungen Angst....

      Löschen
  2. Ja, vielen macht das Angst. Oft auch, weil sie dann ihr eigenes Denken ändern müssen. Man passt auch nicht mehr in die Position, die man für die Person vorher hatte. Für manch schlanke Frau ist dann nix mehr mit dicke Freundin mit riesigem Herz. Viele betrachten einen dann anders. Potentionelle Konkurrentin wird man dann für manche. Und neben der Person, neben der sie vorher sooo schlank ausgesehen haben, werden eigene Makel auf einmal sichtbar. Oder man führt anderen vor Augen, dass es mit Durchhaltewille doch geht. Schwupps werden sie einer Ausrede beraubt. Auch blöd für die entsprechende Person.
    Gott sei Dank sind nicht alle Frauen gleich. Es gibt ja auch wirkliche Freundinnen die einen unterstützen und sich mit einem freuen können!

    AntwortenLöschen